Altes Jahr

Kurz vor dem Neuen Jahr hier nun der letzte Eintrag für 2013. Nachdem wir am Sonntag mit russischen Freunden unser neues Raclette eingeweiht haben (ihnen hat es ausnehmend gut gefallen), waren wir gestern zum 60. Geburtstag eingeladen. Mit 98 anderen Gästen feierten wir den Ehrentag unseres Tanzlehrers. Heute waren wir ein wenig in der Stadt unterwegs und besuchten noch einige Weihnachtsmärkte, den Wiener mit Apfelstrudel, den armenischen, wo es leckere Sachen gab, den Moskauer  basarmoskau mit Uhr im Eis gegenüber der Bürgermeisterei, basarmoskau1 wo es moderne Filzschuhe im Adidasstil gab, den dänischen mit Figuren aus Andersons Märchen in Gold, den Strasbourger mit Croissants und Baisers. Zwar wird überall nur Weihnachtliches verkauft, aber die Preise sind doch etwas überzogen.  Auf der Twerskaja wird das Abschleppen wahr gemacht, keine Chance. parkentwers Und die armen Bäumchen, die in diesem Sommer gepflanzt wurden, sind unter dem Dreck fast nicht mehr zu erkennen. dreckbäume Aber einen interessanten Laden haben wir entdeckt, hier werden nur Netze verkauft. netze In der Brjusowgasse bewegten wir uns zu unserem eigentlichen Ziel, einer Kirche, die zu Sowjetzeiten nicht geschlossen war. So blieben der Ikonostas und die Bemalung innen erhalten. kirchefillip Und andere architektonische und kulturelle Besonderheiten sahen wir. Dieses Haus passt nicht ganz zu den anderen.  brjusow2 Und hier lebten seit den fünfziger jahren vorrangig Schauspieler.  brjusow3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: