Spaziergang

Das schöne Wetter müssen wir nutzen. Auch gestern waren wir wieder auf konstruktivistischen Pfaden unterwegs. Zuerst fanden wir heraus, dass unser erster und bisher einziger Discobesuch in Moskau (da haben wir noch im Loch gewohnt) im ehemaligen Sportclub Awiachim stattfand, ein Sportgebäude im konstruktivistischen Stil. konstrZur Idee der Vergesellschaftung des Alltags in den zwanziger Jahren gehörten auch die Fabrikküchen, konstr1die den Frauen das Leben erleichtern sollten. Eine solche besichtigten wir ebenfalls, ist natürlich keine mehr drin, sondern ein Ramschladen. Dann fuhren wir zu einem intakten Wohnviertel am Schmitdowskij projesd. Die Wohnblöcke stehen so, dass sie kleine gemütliche Innenhöfe bilden, die sehr ruhig und grün sind.konstr5konstr8konstr6 Das hier war ein Kaufhaus. konstr7 Es gab auch französische Balkons … konstr4 Und ein Freundschaftsdenkmal von 1989. freundschaft Zum Schluss warfen wir noch einen Blick auf ein Kraftwerk aus den zwanziger Jahren.konstr9

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: