Spaziergang

Zufällig entdeckte ich während einer Recherche, dass es in Moskau ein Franziskanerkloster gibt. Nach dem Skilaufen machten wir uns also auf in den Bezirk Krasnaja Presnja. Dort befindet sich das Kloster in einem sanierten, eher unscheinbaren Gebäude, in dem man kein Kloster vermuten würde. 09.%20Шмитовский%20проезд.%20д2А.%2012.07.15.01Fünf Mönche aus verschiedenen Ländern leben dort und führen in der kleinen Kapelle auch Messen durch. Im benachbarten Kulturzentrum der Franziskaner ist ein kleiner Buchladen und es werden Filme vorgeführt. Interessanterweise malt die Dame, die uns hineingelassen hat, orthodoxe Ikonen. Außerdem besichtigten wir eine weitere Kirche, die in Sowjetzeiten nicht geschlossen war. hrioanpredpresmprdp1Sie hat einen sehenswerten Ikonostas. Die Wandgemälde wurden Ende des 19. Jahrhunderts vom berühmten russischen Künstler Wasili Wasnezow und seinen Kollegen ausgeführt. Bemerkenswert sind die großen Mosaike, die typisch waren für die Jugendstilepoche. Um die Ecke sieht man noch ein altes Observatorium. Eine andere Kirche sahen wir in der Nähe des Zoos. In der Georgskirche befindet sich das religiöse Zentrum der Georgier in Moskau. IMAG0599Gottesdienste werden auch in georgischer Sprache abgehalten. An die alte Kirche wurde später eine neue im russisch-byzantinischen Stil angebaut, in die nach der Revolution ein Technikum einzog. Aufgewärmt hatten wir uns zwischendurch im koreanischen Restaurant Hite, wo es gemütlich war und das Essen geschmeckt hat. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: