Kultur

Eigentlich wollten wir am Wochenende mit den Rädern die neue Saison einläuten, aber das Wetter war dann doch schlechter als angesagt. So nahmen wir wenigstens unser Lauftraining wieder auf und ansonsten gingen wir es ganz entspannt an. Allerdings waren wir am Freitagabend im Theater und sahen „Telluria“, ein Stück nach dem gleichnamigen Roman von Sorokin, schlimm, sehr kritisch und sehr ungewöhnlich. Leichter konnten wir am Samstagabend dem Gitarrenkonzert folgen, eine japanische Professorin spielte. Und am Sonntag testeten wir mit einem Freund ein georgisches Lokal nicht weit von uns, wurde für gut befunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: